Iphone-Software 2.0 schon gehackt

Hackern gelingt erstmals Eingriff in den Bootloader

Die noch nicht veröffentlichte Iphone-Software 2.0 ist bereits geknackt. Das meldet Iphone Dev Team, das bereits für mehrere Iphone-Hacks verantwortlich war.

Die Hacker haben nach eigener Aussage einen Weg gefunden, den Bootloader des Apple-Smartphones zu modifizieren. Ihr Angriffspunkt war das Verfahren, nach dem das Smartphone das Schreiben in den Speicher erlaubt. Dabei wird geprüft, ob der Code mit einem gültigen RSA-Zertifikat signiert ist. Diese Überprüfung wollen die Hacker ausgeschaltet haben. Dadurch soll der Hack auf sämtliche Versionen der Iphone-Software anwendbar sein – einschließlich zukünftiger.

Das Iphone Dev Team hat einen Screenshot veröffentlicht, in dem fremde Anwendungen auf einer Vorabversion der Firmware 2.0 laufen, die bisher nur über das Download Software Development Kit (SDK) für das Iphone zur Verfügung steht. Mit dem SDK ermöglicht Apple die Entwicklung von Anwendungen für das Iphone durch Drittanbieter.

Durch die Veränderung soll es möglich sein, beliebigen Code auf dem Iphone zu speichern und auszuführen. Auch lässt sich damit eine eventuelle Bindung an einen Mobilfunkprovider umgehen.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, Software, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iphone-Software 2.0 schon gehackt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *