Hacker nutzen Sicherheitslücken in Excel und Real Player

McAfee warnt vor mehr als 10.000 infizierten Webseiten

McAfee warnt vor einer neuen Angriffswelle, die auf zuletzt veröffentlichte Sicherheitslücken in verbreiteten Desktop-Anwendungen abzielt. Für ihre Angriffe sollen die Cyberkriminellen bevorzugt legitime Webseiten nutzen, die zuvor über manipulierte Javascript-Dateien infiziert wurden.

Über Javascript werde dann ein Iframe erzeugt, der eine HTML-Seite mit dem eigentlichen Exploit nachlade. „Vorläufige Untersuchungen lassen vermuten, dass mehr als 10.000 Websites von dieser Attacke betroffen sind“, erklärte Craig Schmugar, Sicherheitsforscher bei McAfee. Die Exploits schlachten unter anderem die aktuellen Sicherheitslücken in Excel sowie in der Active-X-Steuerung des Real Player aus.

„Das ist einer von diesen kaskadierenden Angriffen, bei denen man von einer Webseite zur nächsten weitergeleitet wird, um dann schließlich zu einer ausführbaren Datei zu gelangen“, sagte Schmugar. Mindestens einer der auf diese Art verbreiteten Trojaner richte sich speziell gegen Online-Gamer.

Themenseiten: Hacker, McAfee

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hacker nutzen Sicherheitslücken in Excel und Real Player

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *