AOL entlässt Chef seiner Werbesparte Platform-A

Mutterunternehmen Warner fordert mehr finanziellen Erfolg

AOL hat den Präsidenten seiner Werbesparte Platform-A, Curt Viebranz, entlassen. Seine Nachfolge tritt die bisherige Präsidentin von Advertising.com, Lynda Clarizio, an.

Viebranz war zuvor CEO von Tacoda, das AOL letzten Sommer übernommen hatte. Warum Viebranz bereits nach sechs Monaten die Spitze von Platform-A verlassen musste, wollte AOL nicht kommentieren.

Es wird vermutet, dass der Führungswechsel auf indirekten Druck der AOL-Mutter Time Warner erfolgte. Warner-CEO Jeff Bewkes hatte am Dienstag während einer Medienkonferenz von Bear Stearns erklärt, dass es sinnvoll sei, die Geschäftsbereiche Werbung und Internetzugang von AOL zu trennen. Gerüchten zufolge soll Bewkes auch mit dem Verkauf von AOL gedroht haben, falls das Unternehmen nicht bis zum Sommer profitabel arbeite.

Themenseiten: AOL, Business, Time Warner

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL entlässt Chef seiner Werbesparte Platform-A

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *