Cyberlink stellt Authoring-Software Power Producer 5 vor

Neue Version ermöglicht das Brennen und Gestalten von Blu-ray-Discs und von AVCHD-DVDs

Mit Power Producer 5 hat Cyberlink heute die neue Version seiner Authoring-Software auf den Markt gebracht. Sie ist in zwei Versionen erhältlich: Power Producer 5 Ultra ermöglicht das Erstellen von Blu-ray-Discs und DVDs mit Videoinhalten, die im AVCHD-Format aufgenommen wurden. Power Producer 5 (DVD) unterstützt das Authoring und Brennen auf DVDs und VCDs.

Power Producer 5 erlaubt das Anhängen von Videos und Diashows sowie die Bearbeitung, das Hinzufügen und das Entfernen von Playlisten auf BD-REs, DVD+VRs und DVD-VRs. Wer will, erhält nun außerdem Zugang zur Director Zone, Cyberlinks neuer Website mit benutzergenerierten Inhalten, von der DVD-Menüvorlagen gratis heruntergeladen werden können.

Neu ist auch die Unterstützung von 5.1-Kanal-Dolby-Digital-Sound, was das Erstellen von Discs ermöglicht, deren Audio von Heimkino-Soundsystemen wiedergegeben werden kann. Darüber hinaus lässt sich mithilfe des Magic-Movie-Assistenten automatisch ein Film aus einzelnen Clips verbinden – der Anwender muss nur das Thema und die Musik auswählen. Für Diashows stehen drei Animationsstile zur Verfügung. Dabei soll die neue Funktion Magic Clean automatisch die Belichtung von Fotos und Videos optimieren und störende Hintergrundgeräusche in Videos entfernen.

Power Producer 5 läuft unter Windows 2000, XP und Vista. Für das HD-Authoring und die direkte DV/HDV-Aufnahme sind ein Pentium 4 mit 3 GHz oder ein AMD Athlon XP 3000+ und höher erforderlich. Für die Produktion von HD- Formaten werden 2 GByte Arbeitsspeicher empfohlen, für das DVD-Authoring 512 MByte.

Power Producer 5 Ultra ist ab sofort für 74,99 Euro erhältlich. Das Upgrade auf Power Producer 5 Ultra kostet 44,99 Euro. Der Preis für Power Producer 5 (DVD) beträgt ebenfalls 44,99 Euro.

Themenseiten: Cyberlink, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Cyberlink stellt Authoring-Software Power Producer 5 vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. März 2008 um 14:59 von Kepawo

    Petze?
    Nach unserem letzten Test von Power Director sollte unserer Meinung nach jeder erstmal einen Test mit Cyberlink-Produkten durchführen. Undurchsichtge Funktionsweise und dazu ständige Aufhänger lieferten fiel Verdruss. Ursache dafür war übrigens das deaktivierte Netzwerk und damit auch deaktivierete Internet. Nach Aktivierung des Internets läuft Power Director. Daraus mag ein jeder seinen eigene Schluss ziehen. Support gibts übrigens auch nur rudimentär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *