US-Cert warnt vor Trojaner für ungepatchten Excel-Fehler

Schädling verbreitet sich per E-Mail über Dateien mit dem Namen Olympic.xls oder Schedule.xls

Die US-Cert hat eine Warnmeldung herausgebracht, derzufolge ein aktiver Schädling für eine bisher nicht gepatchte Lücke in Microsoft Excel aufgetaucht ist. Durch Dateianhänge im Excel-Format mit einem angeblichen Terminplan für die Olympischen Spiele 2008 soll ein Trojaner auf betroffenen Systemen installiert werden.

Der Trojaner verbreitet sich per E-Mail über manipulierte Excel-Dateien mit dem Namen Olympic.xls oder Schedule.xls, die eine im Januar bekannt gewordene Schwachstelle in Excel ausnutzt. Die Sicherheitslücke betrifft Excel 2003 mit Service Pack 2, Excel Viewer 2003, Excel 2002, Excel 2000 und Excel 2004 für Mac OS.

Da beim Öffnen des Dateianhangs eine funktionsfähige Excel-Tabelle angezeigt werde, sei eine Infektion für den Anwender auf den ersten Blick schwer zu erkennen, erklärten Sicherheitsforscher von Trend Micro. Diese Methode biete Malware-Programmierern zusätzlich die Möglichkeit, die manipulierte Excel-Datei für ihre Zwecke anzupassen.

Microsoft hatte bereits ein Update für seinen monatlichen Patchday im Januar angekündigt, aber kurzfristig aufgrund von Problemen zurückgezogen. Das Risiko für die Anwender bezeichnete das Unternehmen damals als gering, da ein öffentlicher Exploit noch nicht vorlag.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Cert warnt vor Trojaner für ungepatchten Excel-Fehler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *