Rechtlich bedenklich, technisch möglich: Mac OS X auf PCs

Das Apple-Betriebssystem ist offiziell nur für Macs verfügbar. Allerdings lässt sich Mac OS X Leopard inzwischen auch auf Standard-PCs installieren. Wie das funktioniert, und ob die Lösung alltagstauglich ist, zeigt der ZDNet-Test.


Apple ist mit dem Macbook Air, Iphone und Ipod zwar in aller Munde, doch Apple-Rechner auf dem Schreibtisch sind in Deutschland immer noch in der Minderheit. 2006 lag der Marktanteil von Macs hierzulande laut Gartner gerade mal bei 2,8 Prozent. Auch wenn die Steigerungsraten in letzter Zeit beträchtlich sind, dürfte die Verbreitung aktuell allenfalls drei bis vier Prozent betragen.

Der niedrige Marktanteil dürfte vor allem an den relativ hohen Preisen für Apple-Rechner liegen. Aber auch daran, dass Anwender kaum eine Gelegenheit haben, Mac OS vor dem Kauf zu testen respektive kennen zu lernen. Wer dies tun möchte, muss einen der wenigen Apple-Läden aufsuchen oder einen Bekannten mit einem Mac konsultieren. Es gibt allerdings noch eine weitere Methode: Im Internet stehen schon seit einiger Zeit Images des Apple-Betriebssystems bereit, die die Hardwarebindung von Mac OS an Apple-Rechner umgehen und sich auf einen ganz gewöhnlichen Standard-PC installieren lassen. Apple unternimmt bisher dagegen nichts, was wohl darauf hindeutet, dass man dieses Treiben als willkommene Marketingkampagne sieht und andererseits wahrnimmt, dass derartige Installationen natürlich längst nicht an den Funktionsumfang und die Stabilität eines echten Macs heranreichen. Um die Vorzüge von Mac OS X kennen zu lernen, reichen die modifizierten DVD-Images dennoch aus.

Zwar steht in den Lizenbestimmungen von Apple, dass man Mac OS nur auf Apple-Hardware installieren darf. Doch ist dieser Passus in Deutschland umstritten, da man ihn vor dem Kauf nicht zur Kenntnis nehmen kann.

Mac OS X Leopard auf Standard-PC
Im optimalen Fall steht nach der Installation die volle Grafikbeschleunigung (Quartz, Core Image) zur Verfügung und auch sämtliche CPU-Funktionen (zum Beispiel SSE4.1) können von Leopard genutzt werden.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

15 Kommentare zu Rechtlich bedenklich, technisch möglich: Mac OS X auf PCs

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. März 2008 um 21:32 von filip lyncker

    vmware
    ich vermisse in ihrem aritkel einen teil ueber die installation in einer virtualisierung ! gerade unter dem aspekt das apple es duldet , weil der user ein testsystem nutzen soll , und weil virtualisierung ueberall genutzt wird , ist es doch besonders interessant auch fur denjenigen, der nicht seinen pc platt macht oder ne neue festplatte einbaut um diesen test zu machen …

  • Am 21. März 2008 um 14:43 von Mandelbaum

    Schöner Artikel
    Hier findet man einige Desktop Screenshots von AMD Sytemen, die erfolgreich mit Zephyroth Mac OS X Leopard 10.5.2 AMD, EFI & GUID laufen.

    http://mac.kbot.de/zephyroth-leopard-amd-desktops/

    Viel Spaß!

  • Am 21. März 2008 um 22:24 von Mac4ever

    Gut!
    Apple tut gut daran, solche "Hacks" nicht zu unterbinden und ZDNet tut gut daran, darüber zu berichten.
    Denn wer sich erst mal mit dem MacOSX angefreundet hat, bleibt meist dabei und möchte dann auch irgendwann einen Rechner, der so elegant funktioniert, wie das MacOSX.
    Meine Freundin hat einen Mac Mini, den ich ihr empfohlen hatte, weil sie auf Windows nicht verzichten wollte. Diese Maschine habe ich als Macuser erst selbst unterschätzt, dabei ist sie schneller als ein Powermac mit 2×2,5GHz G5, flüsterleise, klein und absolut wohnzimmertauglich.

    Windows wird auf diesem Rechner kaum noch hochgefahren.

    • Am 12. Mai 2008 um 20:56 von Thomy

      AW: Gut!
      Mit Acronis BootSelector geht das super!

  • Am 23. März 2008 um 5:30 von DeepNRW

    Leo4All (MAC OS) und Vista?
    Hallo, ich bin gerade stark darüber am nachdenken ob ich nicht den Schritt wagen soll und auf meinem Rechner auch MAC OS installieren soll. Nun würde ich gerne wissen wie aussieht hinsichtlich der Konfiguration im Zusammenspiel mit Vista. Ist die Wahl des zu startenden Betriebsystems möglich? Also der Start von MAC OS sowie Vista? Oder bleibt nur die Möglichkeit entweder, oder?

  • Am 23. März 2008 um 9:36 von ePY

    Wo krieg ich den das Image her ?
    He ist ja alles schön und gut aber wenn ich nicht weiss wo ich das image her krieg oder ein download dafür eingerichtet wird,
    dann nützt der artikel hier mir auch nix.
    Bitte postet wer nen Downloadlink

    • Am 25. März 2008 um 9:46 von Jo

      AW: Wo krieg ich den das Image her ?
      ZDnet.de wär nicht clever einen Link zu posten, gegen den man gerichtlich vorgehen könnte, im schlimmsten Falle sogar mit einer Schadensersatzklage.
      Deswegen würde ich an deiner Stelle mal google benutzen …

      • Am 25. März 2008 um 13:14 von ePY

        AW: AW: Wo krieg ich den das Image her ?
        Joar ich hab die Entwicklerseite gefunden.
        Werd mal da nach nehm download suchen.
        Aber danke für die Antwort

        • Am 1. Juni 2008 um 20:07 von Muhhhh

          AW: AW: AW: Wo krieg ich den das Image her ?
          Entwickler seite?
          Du meinst Apple?
          Die werden das kaum zum download anbieten.

          Ich glaub du musst an anderen Orten suchen .
          ;)

          • Am 14. August 2008 um 1:04 von Hasy

            AW: AW: AW: AW: Wo krieg ich den das Image her ?
            Hallo, du kannst das Image von mir bekommen.
            MfG Hasy

  • Am 29. Juni 2008 um 12:43 von Banane from outer space

    Kompatabilität
    Best Practice ist erst einmal eine Minimalversion mit genereller Kompatabilität zu erstellen und dann erst mal mit Time Machine ein Backup erstellen.
    Dann die Treiber nacheinander auswählen, installieren und booten (beten), sehen was passiert…
    Dies macht man mit allen Treibern, bis die komplette Hardware erkannt ist und läuft.
    Natürlich nach jedem Schritt am Besten ein neues Backup erstellen.
    Ich habe bei mir auf diese Art und Weise alle Hardware zum Laufen bekommen, sogar die Nvidia 8600 GT, man muß nur die Dropdown-Menüs so lange öffnen, bis man die genaue Spezifikation gefunden hat.

    Viel Spaß

  • Am 24. April 2009 um 19:09 von Michel

    ich habe den Absprung gewagt
    hallo,

    ich habe vorher diese Version auf einen AMD ausprobiert, ja und nun bin ich stolzer Besitzer eines Macs

    • Am 24. April 2009 um 21:57 von Aufklärer

      AW: ich habe den Absprung gewagt
      und was soll am Mac so toll sein? Der Preis? Das Image? Wirklich die Hardware?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *