Mozilla gibt vierte Beta von Firefox frei

Über 900 Änderungen verbessern Leistung, Optik und Stabilität

Die Mozilla Foundation hat am Montag die vierte Beta von Firefox 3.0 veröffentlicht. Die neue Vorabversion enthält Mozilla zufolge mehr als 900 Verbesserungen.

Die Entwickler des Open-Source-Browsers erklärten, die Beta 4 bringe Vorteile in Sachen Leistung sowie Speichernutzung und erhöhe die Stabilität. Neu sind ein überarbeiteter Downloadmanager, eine erweiterte Zoomfunktion und die Integration in Vista, Linux und Mac OS X mit plattformspezifischen Icons und Schaltflächen.

In den letzten Monaten hatte der Firefox-Browser dem Branchenprimus Internet Explorer kontinuierlich Markanteile abgejagt. Nach Angaben von Net Applications verwendeten im Februar 17 Prozent aller Internetnutzer Firefox. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Anteil des Microsoft-Browsers von 79 auf 75 Prozent. Erst vor kurzem hatte Mozilla das Erreichen der Marke von 500 Millionen Downloads für Firefox verkündet.

Themenseiten: Browser, Microsoft, Mozilla Foundation, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla gibt vierte Beta von Firefox frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *