Motorola verliert Chef der Handy-Sparte

Verantwortung für Mobilfunkgeschäft bleibt bei CEO Greg Brown

Stu Reed, bisheriger Chef von Motorolas angeschlagener Handy-Sparte, hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung verlassen. Das teilte Motorola am Freitagabend in einer Erklärung mit.

Weitere Angaben zu den Hintergründen des plötzlichen Ausscheidens Reeds machte Motorola nicht. Seine Biographie auf der Firmen-Website war mit der Bekanntgabe bereits verschwunden.

Reeds Rolle im Unternehmen war zuletzt nicht eindeutig festgelegt. Im Februar hatte der neue CEO Greg Brown mehr persönliches Engagement für den Geschäftsbereich Mobiltelefone angekündigt. Ein Nachfolger für Reed wurde bisher nicht benannt.

Themenseiten: Business, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola verliert Chef der Handy-Sparte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *