CeBIT: Mio stellt GPS-Produktreihe Moov vor

Sechs Geräte mit Preisen von 149 bis zu 349 Euro kommen ab April in den Handel

Mio Technology hat auf der CeBIT in Hannover seine neue GPS-Produktfamilie Moov präsentiert. Moov ist die erste gemeinsam entwickelte Produktreihe seit der Fusion von Mio und Navman. Die Serie umfasst insgesamt sechs Produkte mit einer dynamischen, ortsbezogenen Suchfunktion zum Auffinden von POIs.

Darüber hinaus sind die Geräte mit der Instant-Fix-II-Technologie von Sirf ausgestattet. Damit soll eine GPS-Positionsbestimmung in weniger als fünf Sekunden möglich sein. Die Modelle der Moov-Serie sind standardmäßig mit integriertem TMC-Verkehrsempfänger ausgestattet.

Die Navigationsgeräte Moov 210 Regional und 210 Europe haben 3,5 Zoll große Displays und kosten 149 beziehungsweise 199 Euro. Bei der Regional-Variante sind Regionalkarten vorinstalliert, bei der Europe-Version 22 Länder Westeuropas.

Das Display der Modelle Moov 310 Regional und 310 Europa ist 4,3 Zoll groß. Außerdem beherrschen die Geräte die lokale Suche nach Orten über den Miomore-Desktop sowie die Navipix-Fotonavigation und haben einen integrierten Kilometer- beziehungsweise Tageskilometerzähler. Auch bei diesen Navigationssystemen unterscheidet sich das Kartenmaterial zwischen Regional- und Europakarten. Das Moov 310 kostet 199 Euro, das Moov 310 Europe 249 Euro.

Auch die Geräte Moov 370 Europe und 370 Europe Plus haben ein 4,3 Zoll großes Display, doch sie können mit einer „Local Search“ genannten Technologie über eine Bluetooth-Verbindung mit dem Handy Datenbanken nach bestimmten Zielen durchsuchen. Weitere Features sind Bluetooth-Freisprechfunktion, 3D-Sehenswürdigkeiten sowie integrierter Kilometer- und Tageskilometerzähler. Außerdem haben die Navigationsgeräte TMC Pro, also integrierte Verkehrsinformationen im lebenslangen Abo. Das Moov 370 Europe kostet 299 Euro und hat Kartenmaterial von 22 Ländern Europas integriert. Das Moov Europe 370 Plus bietet Karten für ganz Europa (44 Länder) und kostet 349 Euro. Alle Geräte der Moov-Serie sollen ab April verfügbar sein.

GPS-System Mio Moov

Themenseiten: CeBIT, GPS, Messe, Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Mio stellt GPS-Produktreihe Moov vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *