Musiker warten noch auf Geld von Youtube

Video-Plattform fühlt sich nicht zuständig

Mehrere Musikmanager haben sich im Namen der von ihnen vertretenen Künstler über Youtube beschwert. Die Google-Tochter habe bisher keine Lizenzzahlungen aus den Einnahmen geleistet, die das Videoportal mit professionellen Musikvideos erzielt.

In den letzten 18 Monaten hatte Youtube Vereinbarungen mit den vier größten Musiklabels getroffen, die auch eine Beteiligung an den Werbeeinnahmen vorsehen. „Ich kenne keinen Künstler, der von seiner Plattenfirma eine Abrechnung mit Geld von Youtube erhalten hat“, sagte der Musiker-Anwalt Chris Castle.

Mehrere Musikmanager warfen Youtube vor, Probleme mit der Zuordnung der Umsätze zu bestimmten Videos zu haben. Ohne die genaue Zuordnung ist eine faire Abrechnung seitens der Plattenfirmen nicht möglich, sagte Jay Rosenthal, Anwalt der Recording Artists Coalition.

„Wir arbeiten mit Audible Magic zusammen, einem in der Musikindustrie weithin anerkannten Unternehmen für die Identifikation von Audioinhalten“, sagte Youtube in einer Erklärung. „Wir verbessern unsere Technologien sehr schnell.“

Youtube betonte, dass alle auf seiner Website gezeigten Musikvideos korrekt lizenziert worden seien. „Für die Zahlungen an die Künstler sind die Plattenfirmen verantwortlich, nicht Youtube.“

Themenseiten: Breitband, Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Musiker warten noch auf Geld von Youtube

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *