CeBIT: Greenpeace kürt grüne Elektronik

Selbst Sieger erhalten nur knapp die Hälfte der möglichen Höchstpunktzahl

Greenpeace hat heute anlässlich der CeBIT in Hannover eine Liste der umweltverträglichsten Elektronikartikel vorgestellt. Zu den Siegern zählen zwei Mobiltelefone und ein Notebook von Sony Ericsson.

Laut der Umweltorganisation wurden Desktops, Notebooks, Mobiltelefone und PDAs von 14 namhaften Herstellern nach Kriterien wie Energieeffizienz, Wiederverwertbarkeit und Ersatzstoffen für giftige Chemikalien beurteilt. Die Testsieger, das Notebook Vaio TZ11 sowie die beiden Handys T650i und P1i, erhielten jedoch nur etwas mehr als 50 von möglichen 100 Punkten.

„Seitdem wir diese Untersuchung durchführen, konnten wir schon verschiedene umweltverträgliche Produkte ausfindig machen“, erklärte Yannick Vicair, Toxikologe bei Greenpeace. „Die Hersteller haben noch einen langen Weg vor sich, aber mehr und mehr Firmen nehmen die Auswirkungen ihrer Produkte auf die Umwelt sehr ernst.“

Greenpeace fordert von den Elektronikkonzernen schon länger mehr Verantwortung für die gesamte Lebensdauer ihrer Produkte, von der Fertigung bis zur Entsorgung. Im Fokus der Umweltschützer stehen dabei giftige Substanzen wie PVC, bromierte Flammhemmer oder Weichmacher. All diese Stoffe hatte Greenpeace im Oktober letzten Jahres im Iphone gefunden und Apple vorgeworfen, sich nicht an die eigenen Umweltversprechen zu halten.

Themenseiten: Apple, CeBIT, Green-IT, Hardware, Messe, Notebook, Sony Ericsson

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu CeBIT: Greenpeace kürt grüne Elektronik

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. März 2008 um 9:35 von Jürgen

    Liste der umweltverträglichsten Elektronikartikel
    Und wo ist der Link zu dieser Liste ?
    Es gibt sicher auch Firmen auf den Plätzen 1 – ..
    Die sind sicher auch interessant.

    Danke für den Hinweis: http://www.greenpeace.org/…/searching-for-green-electronics ist jetzt auch im Artikel verlinkt. Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *