CeBIT: Corel stellt Photo Impact X3 vor

13. Version der Bildbearbeitungssoftware bietet One-Click-Korrekturen und neue Malwerkzeuge

Mit Photo Impact X3 hat Corel eine Neuauflage seiner Bildbearbeitungssoftware für Hobbyfotografen vorgestellt. Version X3 enthält Media One Plus zur Medienverwaltung sowie die Malsoftware Painter Essentials 3. Anwender können damit Vektorgrafiken und Pfadobjekte mit 3D-Effekten gestalten. DVD-Menüs lassen sich jetzt in Corels Video- und DVD-Bearbeitungsprogramme Ulead Video Studio 11.5 Plus und Ulead Filmbrennerei 6 exportieren.

Neu ist der Express-Korrektur-Modus, mit dessen Hilfe sich Belichtung, Farbe, Komposition und das typische Rauschen in Fotos rasch korrigieren lassen. Für lebendige Bilder sollen die beiden neuen Zuschneidewerkzeuge „Der goldene Schnitt“ und das Drittregel-Raster sorgen, das Hauptobjekte auf sich überschneidenden Linien platziert. Mit dem neuen Wolkenstift werden Cumulus-, Cirrus- und Stratuswolken in den Himmel gemalt.

Darüber hinaus stellt der verbesserte Kalender-Assistent 20 Stile zur Auswahl. Außerdem kann der Anwender jetzt mit Hilfe zahlreicher Vorlagen Fotocollagen zusammenstellen.

Photo Impact X3 ist ab Mitte März 2008 für 49,99 Euro erhältlich. Eine Testversion steht zum Download bereit.

Corel Photo Impact X3


Das neue Zuschneidewerkzeug sorgt dafür, dass der Blick auf das Hauptmotiv gelenkt wird (Foto: Corel).

Themenseiten: CeBIT, Corel, Corel Corporation, Messe, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Corel stellt Photo Impact X3 vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *