Microsoft demonstriert kostenlose Astronomie-Software

Veröffentlichung für Frühjahr 2008 angekündigt

Anlässlich der hauseigenen Entwicklerveranstaltung Techfest hat Microsoft am Montag die kostenlose Astronomie-Software Worldwide Telescope vorgestellt. Worldwide Telescope nutzt Bilder unterschiedlicher Quellen wie des Weltraumteleskops Hubble, um ein Panoramabild des Universums zu erzeugen.

Als Veröffentlichungstermin nannte Microsoft das Frühjahr 2008. Anfänglich werde die Software nur für Windows zur Verfügung stehen, obwohl bei der Zielgruppe Mac- und Unix-Systeme sehr beliebt seien. Eine plattformübergreifende Version benötige weitere drei bis vier Jahre Entwicklungsarbeit, erklärte Jonathan Fey, leitender Entwickler bei Microsoft.

Entgegen ersten Berichten nutzt die Software nicht Microsofts Photo-Synth-Technologie, um die Ansichten zu erzeugen, sondern eine neu entwickelte Projektionstechnik mit der Bezeichnung Toast. Auch sie erstellt umfassende Bilder aus mehreren Detailaufnahmen, sodass Microsoft von einem „Terapixel-Panorama“ spricht. Während der Präsentation führte Curtis Wong, Forschungsleiter des Projektes, verschiedene Betrachtungstechniken wie Röntgen, H-Alpha und traditionelle Fotografie vor.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft demonstriert kostenlose Astronomie-Software

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *