CeBIT: Fujitsu Siemens stellt Null-Watt-Monitor vor

Display-Prototyp verbraucht im Standby keinen Strom

Fujitsu Siemens Computers (FSC) stellt auf der am 4. März beginnenden CeBIT in Hannover einen Monitor vor, der im Standby-Betrieb keinen Strom mehr verbraucht. Der ausgestellte Prototyp mit 20-Zoll-Display verfügt über ein Schaltelement im Netzteil, das vom PC gesteuert wird: Im Stromsparmodus trennt es das Display vollständig vom Stromkreislauf und geht erst wieder ans Netz, wenn der PC den Befehl dazu gibt.

FSC zufolge funktioniert das sowohl über analoge als auch über digitale Monitorausgänge. Herkömmliche PC-Bildschirme ziehen je nach Bauart auch im ausgeschalteten Zustand zwischen ein und sechs Watt Strom. Die Null-Watt-Technologie soll zunächst in die Widescreen-Monitore Scaleoview integriert werden, die im Sommer auf den Markt kommen.

Zudem hat FSC eine Neuauflage seines Scaleo Green PC angekündigt. Der Consumer-Desktop-Rechner kommt mit einem besonders schadstoffarmen und bleifreien Mainboard, das einen 1,6 GHz schnellen Intel-Prozessor der Pentium-Dual-Core-Reihe E2140 sowie 2 GByte Arbeitsspeicher beherbergt. Als Betriebssystem kommt Windows Vista Home Premium zum Einsatz.

Eine spezielle Software regelt den Stromverbrauch des Rechners so weit herunter, dass er laut Hersteller im Vergleich zu herkömmlichen PCs bis zu 27 Prozent weniger Energie verbraucht. Das FSC-Modell ist mit dem Blauen Engel sowie dem Nordic Swan ausgezeichnet und erfüllt darüber hinaus die Richtlinien des US-Umweltsiegels Energy Star 4.0. Der neue Scaleo Green PC kommt voraussichtlich im April ab 499 Euro in den Handel.

FSCs Null-Watt-Monitor
Der Prototyp des Null-Watt-Monitors verbaucht im Standby-Betrieb keinen Strom (Bild: FSC).

Themenseiten: CeBIT, FSC, Fujitsu Siemens Computers, Green-IT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu CeBIT: Fujitsu Siemens stellt Null-Watt-Monitor vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. März 2008 um 16:58 von tutnixzursache

    Null Watt im Standby
    Tolle Erfindung…..
    Ich habe hier Monitore, die haben an der Vorderseite gut erreichbare mechanische allpolige Ein-/Ausschalter…
    alternativ noch AT-Netzteile mit geschaltetem Kaltgeräteausgang für den Moni & Peripherie.

    Wozu braucht irgendwer einen Monitor im Standby??????
    Es gibt keinerlei Grund dafür, da man bei jedem Rechner den Monitor im laufenden Betrieb jederzeit ein- oder ausschalten kann, ohne Probleme & Nebenwirkungen.

    Warum also bittschön solch tolle Ideenfähigkeiten für solch einen Schwachfug verschwenden?
    Ein simpler Schalter, bekannt seit Anbeginn der Elektrifizierung, tuts auch.

  • Am 3. März 2008 um 19:55 von Gnarzo

    ganz einfach
    Weil dieser so wunderbare mechanische Schalter von den allermeisten Nutzern nicht verwendet wird. Zuhause oft nicht und am Arbeitsplatz erst recht nicht. Daher ist eine solche Lösung durchaus zu begrüßen, auch wenn hier natürlich auch die Publicity, den ersten "0W-Monitor" zu präsentieren, eine Rolle spielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *