CeBIT: Arcor erweitert IPTV-Angebot um interaktive Inhalte

Nutzern stehen künftig Zusatzinfos, Bilder und Videos zu Sendungen zur Verfügung

Arcor will sein am 1. Dezember 2007 gestartetes IPTV-Angebot Arcor Digital TV um interaktive Inhalte erweitern. Wie der Anbieter im Vorfeld der CeBIT in Hannover mitteilte, können Nutzer künftig bespielsweise auch Hintergrundinformationen sowie Bilder und Videos zu Sendungen aufrufen.

Für Orientierung im Programmspektrum mit über 50 Free-TV-Sendern und rund 60 Pay-TV-Kanälen soll ein elektronischer Programmführer sorgen. Über ihn lassen sich Sendungen auch mit einem Klick aufzeichnen. Die neue Settop-Box von Arcor bietet zu diesem Zweck 160 GByte Festplattenkapazität.

Zudem hat das Unternehmen nach eigenen Angaben das Angebot seiner Online-Videothek um Spielfilme und aktuelle Serien erweitert. Neben der Einzelberechnung pro abgerufenen Film sollen Kunden künftig auch zwischen Paket-Angeboten einzelner Genres wählen können. Preise dafür stehen noch nicht fest.

Zurzeit ist Arcor Digital TV in über 50 Städten und Gemeinden verfügbar. Bis Jahresende will der Provider die Erreichbarkeit auf zwölf Millionen Haushalte verdoppeln.

Themenseiten: Arcor, CeBIT, Messe, Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Arcor erweitert IPTV-Angebot um interaktive Inhalte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *