Microsoft senkt Preise von Windows Vista

Microsoft möchte die Preise für Windows Vista senken. Betroffen sind nur Voll- und Upgrade-Versionen. Für die ohnehin günstigen System-Builder- und OEM-Lizenzen sind keine Preisänderungen geplant.

Windows Vista Home Basic soll in Zukunft als Vollversion statt 230 Euro nur noch 180 Euro kosten. Der empfohlene Verkaufspreis der Upgrade-Variante fällt von 120 auf 95 Euro. Vista Home Premium soll in der Vollversion 220 statt 300 Euro und in der Upgrade-Variante 120 statt 200 Euro kosten. Den Preis der Ultimate-Edition will Microsoft von 500 auf 310 Euro (Vollversion) beziehungsweise von 330 auf 220 Euro (Upgrade) senken.

Die neuen Preise sind Empfehlungen für Händler. Sie treten mit dem Erscheinen des Service Pack 1 für Vista in Kraft. Wann genau das SP1 veröffentlicht wird, hat Microsoft bisher noch nicht bekannt gegeben.

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Microsoft senkt Preise von Windows Vista

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. März 2008 um 9:15 von Wolfgang

    Vistapreise
    Geschenkt ist noch zu teuer. Überladen, den User bevormundend,langsam,unübersichtlich.

    • Am 2. März 2008 um 20:38 von Bill

      AW: Vistapreise
      Kauft euch mal einen vernünftigen Rechner mit entsprechender Leistung dann läuft das auch ,die Bevormundung kann man abschalten und wenn man mit Vista überfordert ist dann findet man es überladen …..

      • Am 3. März 2008 um 9:10 von peewee

        AW: AW: Vistapreise
        "… wenn man überfordert ist, findet man es überladen …."
        Schliesslich soll ein Betriebssystem für den Anwender da sein und nicht umgekehrt!
        Welche Effekte hat der Anwender denn von Vista, ausser dass er sich neue Hardware kaufen muss, ständig neue Treiber suchen muss und Anwendungen, die vorher problemlos gelaufen sind nicht mehr gehen?
        Meiner Meinung ist ein stabiles, gut gewartetes XP völlig ausreichend.
        Ja Ja … es kommt ja Servicepack 1, damit wird alles besser, will heissen, genauso gut und stabil wie vorher unter XP. Darauf kann ich gut verzichten!

  • Am 1. März 2008 um 10:59 von Gustav Grewe

    Wer kauft diese Spielsoftware namens Vista?
    Vista dürfte eine ähnliche Laufzeit und Akzeptanz besitzen wie seinerzeit das kümmerliche Windows ME.
    Sollte ich mir tatsächlich Vista kaufen wollen, wäre das die Folge der ungesetzlichen Einnahme eines schlechten Stoffs oder einer Hirnschädigung.

    Herr bewahre mich vor solchen Schicksalsschlägen!

    • Am 3. März 2008 um 7:45 von None

      AW: Wer kauft diese Spielsoftware namens Vista?
      Meine Meinung. Sieht ganz so aus im Moment …

    • Am 4. März 2008 um 18:47 von Reto

      AW: Wer kauft diese Spielsoftware namens Vista?
      Wer nicht weiss wie man mit Vista umgeht kritisiert es…da ist auch eine Möglichkeit Unfähigkeit zu verdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *