Studie: Verbraucher vernachlässigen Anti-Phishing

Bedeutung der Sicherheitsmerkmale auf Webseiten ist weitgehend unbekannt

Netbenefit, Anbieter für Managed-Hosting-Lösungen, hat in einer Studie die Kenntnisse britischer Verbraucher zum sicheren Online-Handel untersucht. Trotz der weit verbreiteten Sorge um die Sicherheit ihrer Daten beim Online-Einkauf konnten die meisten Befragten eine sichere Website nicht von einer unsicheren unterscheiden.

Etwa die Hälfte gab an, auch für über 600 Euro im Internet einkaufen zu wollen. Allerdings kannten 70 Prozent nicht die Bedeutung der grünen Adressleiste im Internet Explorer 7, die für Extended Validation SSL (EV SSL) steht. Auch mit dem goldenen Schloss-Symbol, das für anerkannte Sicherheitszertifikate steht, konnten die meisten Nutzer nichts anfangen.

„Sichere Web-Technologien stehen schon länger zur Verfügung, aber es ist erschütternd, dass so wenige Verbraucher in der Lage sind, eine sichere Webseite zu erkennen“, sagt Netbenefit-COO Jonathan Robinson. „Die Industrie hat Standards für den sicheren Einkauf eingeführt, und die Verbraucher wissen einfach nicht, worauf sie achten müssen.“ Es liege in der Hand der Konsumenten, nur bei Händlern einzukaufen, die ein Mindestmaß an Sicherheit böten, um den Online-Handel insgesamt sicherer zu machen.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Phishing, netbenefit

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: Verbraucher vernachlässigen Anti-Phishing

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *