Archivsystem von Sun wird Open Source

Sun Microsystems legt Quellcode für das Sun Storagetek 5800 offen

Sun Microsystems hat jetzt den Quellcode der Software für das Archivsystem Storagetek 5800 unter der BSD-Lizenz freigegeben. Der Code wurde gleichzeitig den Entwicklergemeinden von Open Solaris und Java.net zur Verfügung gestellt und dem Branchenverband Storage Networking Industry Association (SNIA) zur Diskussion vorgelegt. Darüber hinaus will die Fedora Commons Open Source Group den Storagetek-5800-Quellcode für eigene Entwicklungen nutzen.

Das Archivsystem Sun Storagetek 5800 hat Sun zur Speicherung von Daten konzipiert, die nach dem Erstellen nicht mehr verändert werden. Sun lieferte es bisher als Kombination von Hard- und Software mit einer Kapazität zwischen 16 und 64 TByte aus. Die Freigabe des Codes soll es nun erlauben, preiswert und ohne Herstellerbindung Storage-Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.

Sun macht mit der Freigabe des Quellcodes einen weiteren Schritt auf die Open-Source-Gemeinde zu. Diesbezügliche Beteuerungen des Managements waren – zuletzt wieder nach dem Kauf von My SQL – immer wieder angezweifelt worden.

Themenseiten: Business, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Archivsystem von Sun wird Open Source

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *