O2 will Festnetztelefonie für Unternehmen anbieten

Marktstart ist für Sommer 2008 vorgesehen

O2 erweitert sein Produktportfolio ab Sommer um Festnetztelefonie für Unternehmen. Die Tarife sollen zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt werden.

Das zu Telefonica gehörende TK-Unternehmen will drei Varianten anbieten: Ein IP-basiertes Telefonieprodukt für Kunden mit klassischer Telekommunikationsanlage, einen IP-basierten Telefonanschluss für Kunden mit IP-Telekommunikationsanlage sowie ein ISDN-basiertes Telefonieprodukt für Kunden mit klassischer Anlage oder Mehrgeräteanschluss. Alle sind für Unternehmen mit einem oder mehreren Standorten geeignet. Für die IP-basierten Telefonanschlüsse nutzt O2 die Festnetzinfrastruktur von Telefónica Deutschland.

O2 will Kunden mit günstigen Gesprächen innerhalb der O2-Netze ködern. Sie können ihre bestehende Infrastruktur weiterhin nutzen und bleiben unter ihren bisherigen Rufnummern erreichbar. Alternativ können neue geografische Rufnummern beantragt werden. Ein Techniker unterstützt vor Ort die Installation und Inbetriebnahme.

Mit der Einführung der Festnetztelefonie komplettiert O2 sein Produktportfolio für Unternehmen. Derzeit bietet das Münchner Telekommunikationsunternehmen Standortvernetzung, Internetzugang, Hosting und Mobilfunk.

Themenseiten: O2, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 will Festnetztelefonie für Unternehmen anbieten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *