Qwest verhandelt mit Verizon

Telekommunikationsunternehmen sucht neuen Wireless-Partner

Qwest verhandelt Medienberichten zufolge derzeit mit Verizon, um dessen WLAN-Angebot mit dem eigenen Breitband- und Festnetzdienst zu bündeln. Qwest ist das einzige große Telekommunikationsunternehmen ohne einen eigenen Wireless-Bereich.

Bisher hat der Konzern das Wireless-Angebot von Sprint Nextel weitervertrieben. Doch Qwest-Chef Ed Müller hat bereits öffentlich erklärt, dass er mit diesem Arrangement nicht glücklich sei und sich nach einem neuen Partner umsehe. Das Problem bestehe darin, dass Services und Geräte zuerst bei Sprint eingeführt würden und Qwest sie nicht sofort anbieten dürfe. Durch diese Verzögerung entstünden Qwest Nachteile.

Qwest hat noch nicht bestätigt, dass mit Verizon verhandelt wird – der Chef von Verizon, Ivan Seidenberg, allerdings schon.

Themenseiten: Business, Verizon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qwest verhandelt mit Verizon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *