CeBIT: F-Secure bringt Virenscanner für Windows Server 2008

Neue Version 8 soll 50 Prozent weniger Speicher benötigen

F-Secure zeigt auf der CeBIT eine Beta der Version 8 seiner Antiviren-Lösung für Windows Server und unterstützt nun auch Windows Server 2008. Die endgültige Version wird für den April erwartet.

Neue Scanning-Technologien sollen für eine weitaus höhere Durchsatzrate sorgen und den Speicherbedarf um bis zu 50 Prozent reduzieren. Die Windows-Server-Lösung von F-Secure kann zentral installiert und verwaltet werden.

Laut F-Secure werden täglich mehr als 1300 neue Viren identifiziert. Mit der neuen Version will F-Secure den gestiegenen Anforderungen gerecht werden, indem man vollständigen Schutz gegen alle bekannten Viren mit deutlich weniger Ressourcen erreicht und so die Leistung eines Servers für produktive Aufgaben verwenden kann.

Themenseiten: CeBIT, F-Secure, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: F-Secure bringt Virenscanner für Windows Server 2008

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *