Financial Times startet Exklusiv-Netzwerk

Social-Networking-Plattform wendet sich an zahlungskräftige Geschäftsleute

Wie der Guardian berichtet, startet die Wirtschaftszeitung Financial Times ein exklusives Online-Netzwerk für Spitzenvertreter der Medien- und Technologiebranche. Der genaue Launchtermin steht allerdings noch nicht fest. Eine Mitgliedschaft soll umgerechnet rund 2650 Euro jährlich kosten. Damit bleibt der Zutritt zur elitären Internetgemeinschaft zahlungskräftigen Entscheidungsträgern vorbehalten, die dann ganz unter sich bleiben können.

Zweck des Netzwerks sei es, Kontakt zwischen einzelnen Gruppen und Koryphäen aus dem digitalen New-Media- und Telekommunikationssektor herzustellen, meint der Guardian. Außerdem werde das Online-Netzwerk mit Veranstaltungen und Konferenzen, die die Financial Times organisiert, verbunden werden.

Mitglieder des exklusiven Social Network erhalten angeblich freien Zugang zu allen Konferenzen aus der Reihe „FT Global Conferences and Events“. Darüber hinaus soll es für andere Events einen 20-prozentigen Nachlass geben. Auch ein einjähriger Premium-Zugang zu der Online-Version der Financial Times wird in dem Paket enthalten sein.

Die Financial Times plane bereits weitere Projekte, die ähnlich wie das Netzwerk für Medien- und Technologie-Experten funktionieren sollen. So sei zum Beispiel auch ein Online-Forum für Luxusgüter und den Immobiliensektor in Arbeit. Beide Angebote würden voraussichtlich noch im Laufe des Jahres starten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Financial Times startet Exklusiv-Netzwerk

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *