Sun schließt Übernahme von My SQL ab

Sun Microsystems hat den Abschluss der Übernahme des Open-Source-Datenbank-Unternehmens My SQL bekannt gegeben. Nun soll das Augenmerkt auf weitere Akquisitionen gelegt werden.

“Meiner Meinung nach ist das die wichtigste Akquisition in Suns Geschichte. My SQL verfügt über eine Kundenbasis im Bereich von mehreren Millionen”, sagt Suns Chef Jonathan Schwartz. Doch diese sei sicherlich nicht Suns letzte Akquisition eines Open-Source-Unternehmens gewesen. “Diese Firmen haben sich Gemeinschaften mit hoher Integrität aufgebaut, bieten eine breites Vertriebsnetz und ein gewisses Maß an kommerziellem Erfolg, an dem wir interessiert sind”, erklärt Schwartz.

Marten Mickos, ehemaliger Chef von My SQL, wird das Unternehmen weiterhin leiten, ebenso wie die Datenbank-Projekte. Diese sollen mit der gleichen Geschwindigkeit wie bisher vorangetrieben werden. My-SQL-Support-Abonnements werden künftig von dem gesamten Sun-Software-Sales-Team vertrieben und somit wahrscheinlich größeren Absatz finden. Auch neue My-SQL-Funktionen wie Falcon sollen schneller weiterentwickelt werden. Außerdem wird die Open-Source-Datenbank bald unter der GPLv3 laufen. My SQL dürfte künftig interessanter für große Unternehmen sein, da diese sich nun auf globalen Service und Support verlassen können.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun schließt Übernahme von My SQL ab

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *