Novell übernimmt Platespin

Softwarehaus zahlt 205 Millionen Dollar in bar für RZ-Spezialisten

Für 205 Millionen Dollar in bar hat Novell die Firma Platespin übernommen, die Software für die Automation in Rechenzentren (RZ) bietet. Mit der Übernahme will Novell den Bereich IT-Management und Virtualisierung stärken, nachdem das Unternehmen sich zuletzt vor allem auf Linux-Lösungen konzentriert hatte. Platespin soll künftig zur Abteilung „Systems and Resource Management“ gehören, deren Vice President der Platespin-Gründer und CEO Stephen Pollack wird.

Die Produkte von Platespin ermöglichen es, Hard- und Software im laufenden Betrieb sowohl auf physischen Rechnern als auch in virtuellen Umgebungen umzukonfigurieren. Platespin unterstützt unter anderem Xen und Vmware und bietet selbst ein Paket an Lösungen für Servervirtualisierung und -management, Disaster Recovery, Hardware-Migration und Testlabor-Automation an. an. Die Übernahme soll im zweiten Finanzquartal 2008 abgeschlossen sein.

Themenseiten: Business, Novell

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Novell übernimmt Platespin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *