Media Center auf dem TV: Linksys DMA 2200 im Praxistest

PCs sind heute aufgrund ihrer riesigen Festplatten Speicherort für Medien aller Art. Media-Center-Extender bringen solche Inhalte vom Vista-Rechner auf den TV. ZDNet hat den neuen DMA 2200 von Linksys getestet.

Die seit langem diskutierten Wohnzimmer-PCs haben den Durchbruch bislang nicht geschafft – trotz neuer Formfaktoren mit niedrigerem Stromverbrauch und geringerer Geräuschentwicklung. Gründe dafür sind unter anderem die hohen Anschaffungskosten und der wartungsintensive Betrieb.

Anders sieht es bei der Speicherung von Medieninhalten aus: Dank großer Festplatten mit mehr als 500 GByte dient der Rechner heute in vielen Haushalten ganz selbstverständlich als Ablage für Musik, Filme, Bilder und TV-Aufzeichnungen. Das weit verbreitete Windows Vista Home Premium bietet mit der Media-Center-Oberfläche eine komfortable Möglichkeit, solche Inhalte zu konsumieren.

Allerdings ist man an den Rechner gebunden, der überwiegend mit einem zu kleinen Monitor am falschen Ort steht. Die meisten Anwender möchten die Inhalte auf ihrem Fernseher im Wohnzimmer haben. Die Brücke dorthin schlagen Streaming-Clients, die schon seit einiger Zeit auf dem Markt sind. Microsoft bietet mit so genannten Media-Center-Extendern die Möglichkeit, das von Windows bekannte Interface mit nur geringen Veränderungen auf den TV zu bingen.

[legacyvideo id=88072940]

Bis vor kurzem war die hauseigene Spielekonsole Xbox 360 die einzige Möglichkeit, diese Technik zu nutzen. ZDNet hat die Lösung vor einem Jahr getestet. Lautstärkeentwicklung und Stromverbrauch konnten aber nicht überzeugen.

Inzwischen bietet unter anderem Linksys mit den Modellen DMA 2100 und DMA 2200 (mit DVD-Laufwerk) echte Media Center Extender. ZDNet hat den DMA 2200 getestet.

Themenseiten: Betriebssystem, HDTV, Windows, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Media Center auf dem TV: Linksys DMA 2200 im Praxistest

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Mai 2009 um 21:55 von kleinvan

    Linksys_DMA_2200 keine gesichterte Verbindung mit Fritz!Box 7270 W-Lan Fon möglich
    Der Test war nett, leider scheinen alle Nutzer von AVM Probleme mit W-Lan zu haben, eine gesichterte Verbindung (kein WEP) klappt wohl dauerhaft nicht.
    Chip hat auch einen positiven Bericht zum Linksys_DMAxxx, bekommt ebenfalls keine W-Lan Verbindung zum laufen.

    Schade, für mich war dies hiermit leider ein Fehlkauf – naja aus Fehlern lernt man halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *