Sony investiert 140 Millionen Euro in OLED-Produktion

Spätestens Ende März 2010 soll die Massenfertigung größerer Panels starten

Sony wird rund 22 Milliarden Yen (knapp 140 Millionen Euro) in die Produktion von OLED-Displays investieren. Damit wolle man den Wechsel zu mittleren und großen OLED-Panels beschleunigen, teilte der japanische Hersteller mit.

In der zweiten Hälfte des am 31. März 2009 endenden Geschäftsjahres soll damit begonnen werden, das Werk im japanischen Higashiura für die Massenfertigung größerer OLED-Displays umzurüsten. Spätestens Ende März 2010 will das Unternehmen die Produktion aufnehmen.

Ende vergangenen Jahres hatte Sony seinen ersten OLED-Fernseher auf den Markt gebracht. Der XEL-1 besitzt ein 11 Zoll großes Display und kostet rund 1200 Euro.

Themenseiten: HDTV, Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony investiert 140 Millionen Euro in OLED-Produktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *