SGI kauft Know-how von Linux Networx

Erwerb von Kerntechnologien soll Position am Supercomputing-Markt stärken

SGI hat Software, Patente, Technologien und Fachwissen von Linux Networx erworben. Details zum Kaufpreis nannte der Supercomputing-Spezialist nicht.

Linux Networx stellt Linux-Cluster für High Performance Computing (HPC) her. SGI will mit der Übernahme seine Position am Supercomputing-Markt stärken. Der Zukauf soll das Unternehmen dabei unterstützen, linuxbasierte HPC-Cluster anzubieten.

SGI hat zudem eine Finanzspritze der Investoren Oak Investment Partners und Lehman Brothers in nicht bekannter Höhe erhalten. Das Geld fließt in den Ausbau des HPC-Kerngeschäfts.

Die meisten Supercomputer sind Cluster. Der HPC-Markt wird von wenigen Firmen dominiert: Hewlett-Packard, IBM, Cray und SGI. Die Hersteller versuchen, HPC-Rechner nicht mehr wie bislang in erster Linie an Universitäten und Institute zu verkaufen, sondern auch an Unternehmen.

Themenseiten: Business, SGI, Supercomputing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu SGI kauft Know-how von Linux Networx

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Februar 2008 um 18:59 von verägerter

    Niveau der Bild-Zeitung getroffen
    "SGI kauft Know-how von Linux Networx"

    später dann

    "SGI will mit der Übernahme seine Position am Supercomputing-Markt stärken"

    …so übernehmw ich auch still und leise Aldi und LIDL

    Arghhhhh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *