Erster Release Candidate von Open Office 2.4 veröffentlicht

Final erscheint voraussichtlich Anfang März

Die Entwickler von Open Office haben den ersten Release Candidate von Version 2.4 ihrer Bürosoftware-Suite freigegeben. Die Vorabversion enthält neben zahlreichen Fehlerkorrekturen diverse Detailverbesserungen an der Textverarbeitung Writer, der Tabellenkalkulation Calc, dem Präsentationsprogramm Impress und dem mit Version 2.3 eingeführten Chart-Modul.

Unter anderem sollen sich Felder in Calc nun komfortabel per Drag and drop sortieren lassen. Zudem haben die Entwickler die Anzeige von mit Chart erstellten Diagrammen und Grafiken verbessert, so dass deren Beschriftung leichter lesbar und zuordenbar ist. In Impress können Hintergrundgrafiken jetzt über ein Kontextmenü eingebunden und Folientitel beim PDF-Export als Lesezeichen abgespeichert werden.

Der RC 1 von Open Office 2.4 steht ab sofort zum kostenlosen Download für Windows, Linux und Solaris (Sparc und x86) bereit. Eine vollständige Liste aller Neuerungen findet sich in den Release Notes. Die Final wird voraussichtlich Anfang März erscheinen.

Themenseiten: Open Source, Openoffice.org, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Erster Release Candidate von Open Office 2.4 veröffentlicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Februar 2008 um 14:43 von JLS

    Updatefunktion unbefriedigend
    Wir setzten OO in einer größeren Organisation ein.
    Aus unserer Sicht ist die Update-Funktion unbefriedigend, da es jedesmal einer Neuinstallation gleichkommt. Das kann das MS-Office besser.
    Ein zentrales Update-Rollout als stilles Rollout das die bestehenden Einstellungen übernimmt wäre uns deutlich lieber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *