Microsoft strukturiert seine Führungsriege um

Drei Top-Manager verlassen das Unternehmen

Microsoft hat die seit langem erwartete Umstrukturierung seiner Führungsriege nun offiziell gemacht. Drei Top-Führungskräfte werden das Unternehmen verlassen und viele leitende Angestellte befördert.

Der Senior Vice President Steven Berkowitz von Microsofts Online-Service-Abteilung wird nur noch bis August im Unternehmen bleiben. Auch Mike Sievert, der das Marketing für Windows leitete, verlässt den Konzern. Er wird ein eigenes Unternehmen gründen. Darüber hinaus wird auch Pieter Knook gehen, der lange Zeit Chef von Microsofts Windows-Mobile-Abteilung war. Er wird künftig bei Vodafone eine neu ins Leben gerufene Abteilung für Internet-Services leiten.

Im Zuge der Umstrukturierung steigt Bill Veghte nun vom Vizepräsidenten zum Senior auf und erhält zusätzlich die Verantwortung für die Business-Strategie für Windows, Windows Live, MSN und Suchfunktionen. Satya Nadella wird ebenfalls befördert und bekommt die Aufsicht für Programmierung und Ingenieursangelegenheiten für MSN zu seinen bisherigen Aufgaben hinzu. Gemeinsam werden Vegthe, Nadella und der frühere Aquantive-Chef Brian McAndrews Berkowitzs Aufgaben übernehmen.

Knooks Platz wird Andy Lees, langjährige Führungskraft im Bereich Server und Tools, einnehmen. Er steigt zum Senior Vice President der Abteilung für mobile Kommunikation auf. Brad Brooks, früher Geschäftsführer der Windows-Abteilung, wird neuer Chef des Konsumenten-Marketing für Windows und übernimmt somit Sieverts Aufgaben.

Laut Microsoft sind noch weitere Beförderungen zu erwarten, allerdings soll es sich dabei um keine bedeutende Neuorganisation des Geschäftsbetriebes handeln.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft strukturiert seine Führungsriege um

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *