Android-Update bietet verbessertes User-Interface

SDK ermöglicht jetzt Layout-Animationen und Geo-Coding

Google hat heute eine neue Version des Software Development Kit (SDK) für Android veröffentlicht. Sie bietet unter anderem ein neues User-Interface und Layout-Animationen. Möglich ist nun auch das Geo-Coding zur Umwandlung von Adressen in geografische Koordinaten und umgekehrt. Ferner wurden zusätzliche Media-Codecs integriert, um Support für weitere Audioformate wie MIDI und Imelody zu bieten.

Für Entwickler soll die Android-Programmierung durch ein überarbeitetes Eclipse-Plug-in verbessert werden, das Erleichterungen beim Debugging von Anwendungen verspricht. Auch mit der Integration des grafischen Logfile-Viewers Traceview ins SDK will Google Programmierern die Arbeit erleichtern. Darüber hinaus soll mit dem SDK-Update die Entwicklung von Applikationen für Mehr-Geräte-Szenarios besser unterstützt werden.

Die im mobilen Linux-Bereich mit Android konkurrierende Limo Foundation hat ihrerseits auf dem Mobile World Congress eine SDK-Suite angekündigt, die native und Java-Anwendungen auf die Limo-Plattform bringen soll. Zur Software-Entwicklung für die Limo-Plattform werden auf Eclipse basierende Umgebungen dienen. Im Gegensatz zum Android-SDK ist die Limo-Suite aber noch nicht verfügbar, sondern für das zweite Halbjahr 2008 angekündigt.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android-Update bietet verbessertes User-Interface

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *