Yahoo will angeblich Myspace kaufen

Akquisition soll feindliche Übernahme durch Microsoft verhindern

Yahoo will offenbar das Social-Networking-Portal Myspace übernehmen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise.

Als Gegenleistung bietet der Internetkonzern der Myspace-Mutter News Corp einen Anteil von 20 Prozent oder mehr an Yahoo. Damit signalisiert das Unternehmen Microsoft erneut, dass es den Versuch einer feindlichen Übernahme verhindern will.

Microsoft hatte einen Kaufpreis von 44,6 Milliarden Dollar für Yahoo geboten. Zuletzt hatte es die News Corp abgelehnt, das unter Druck geratene Portal im Kampf gegen Microsoft zu unterstützen. Neben Myspace seien nun jedoch weitere ungenannte Online-Angebote der News-Corp-Tochter Interactive Media von der Teilfusion betroffen. Der Wert der Community-Plattform, die zu den weltweit größten Web-2.0-Angeboten gehört, wird auf rund 10 Milliarden Dollar geschätzt. Yahoo kann ohne Zustimmung der Aktionäre bis zu 19,9 Prozent des eigenen Unternehmens für eine Beteiligung durch News Corp zur Verfügung stellen.

In dem Deal wäre darüber hinaus vorgesehen, den Wert von Yahoo durch eine Finanzspritze der News Corp und eines privaten Investors zu steigern. Das Microsoft-Angebot für das Portal wurde von Aufsichtsrat und Aktionären als zu niedrig angesehen. Daraufhin hatte News-Corp-Vorstand Rupert Murdoch darauf verzichtet, ein Gegenangebot zu der Microsoft-Offerte vorzulegen. Die Spekulationen um eine mögliche Yahoo-Beteiligung durch Google schwinden unterdessen, obwohl Google die offene Unterstützung gegen das Microsoft-Angebot angekündigt hatte.

Themenseiten: Business, Myspace, News Corp, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo will angeblich Myspace kaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *