PC-Markt wächst in Westeuropa um 9,7 Prozent

In Deutschland kletterten die Absatzzahlen im vierten Quartal um 7,2 Prozent auf 3,4 Millionen

Im vierten Quartal 2007 sind in Westeuropa 17,9 Millionen PCs ausgeliefert worden. Das entspricht einem Wachstum von 9,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, so die Ergebnisse einer Marktforschungsstudie von Gartner.

Damit entwickelte sich das vierte Quartal schwächer als das Gesamtjahr mit einem Wachstum von knapp zwölf Prozent. Rang eins unter den Herstellern nimmt Hewlett-Packard mit 22,6 Prozent Marktanteil ein, gefolgt von Acer und Dell.

In Deutschland wurden im Schlussquartal 2007 rund 3,4 Millionen Einheiten abgesetzt, was einer Steigerung von 7,2 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Notebooks machten allein 57 Prozent aller Verkäufe aus (plus zwölf Prozent). Im Gesamtjahr legte der deutsche PC-Markt 10,2 Prozent zu.

Der deutsche Marktführer Fujitsu-Siemens konnte seine Position mit 15,7 Prozent Marktanteil verteidigen, obwohl er als einziger Anbieter unter den Top Fünf Anteile einbüßte. HP liegt in Deutschland mit 12,5 Prozent weiterhin an zweiter Stelle vor Acer mit 10,7 Prozent. Dell verlor den vierten Rang an Aldi-Zulieferer Medion.

Themenseiten: Business, Gartner

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PC-Markt wächst in Westeuropa um 9,7 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *