Boom bei Billig-Notebooks und TK mit Zusatzangeboten

Der Notebook-Boom hält an. Entsprechend groß ist das auf der CeBIT präsentierte Portfolio. Sowohl im Tiefpeissegment als auch im Highend-Bereich werden neue Bestmarken erzielt. TK-Provider rüsten mit neuen Diensten auf.

Egal ob für den mobilen Einsatz oder anspruchvollste Multimedia-Anwendungen – für jedes Szenario gibt es heute das passende Notebook. Besonders im Niedrigpreissegment ist das Angebot gewachsen.

Intel (Pavilion P33) hat seine Centrino-Plattform der Santa-Rosa-Generation im Januar mit neuen Core-2-Duo-CPUs aufgefrischt. Sie werden in einem 45-Nanometer-Prozess gefertigt und benötigen weniger Strom. Das hilft der Akkulaufzeit.

Der erweiterte SSE-Befehlssatz beschleunigt die Konvertierung von Multimedia-Dateien. Ein Video kann beispielsweise deutlich schneller für die Wiedergabe auf einem mobilen Medienplayer vorbereitet werden. Die restlichen Komponenten der Santa-Rosa-Plattform bleiben unangetastet.

Der in 45-Nanometer-Technik gefertigte Core 2 Duo der Penryn-Generation hat eine geringere Leistungsaufnahme und benötigt weniger Strom (Bild: Intel)
Der in 45-Nanometer-Technik gefertigte Core 2 Duo der Penryn-Generation hat eine geringere Leistungsaufnahme und benötigt weniger Strom (Bild: Intel)

Konkurrent AMD ist in diesem Jahr nicht mit einem eigenen Stand auf der CeBIT vertreten – nur als Partner bei FSC. Mangels 45-Nanometer-Fertigungsstätten setzt das Unternehmen weiterhin auf den bekannten Turion 64. Die Nachfolgeplattform Puma mit dem stromsparenderen Griffin-Chip soll irgendwann im ersten Halbjahr erscheinen.

Da auch im Notebook immer mehr Grafikleistung benötigt wird, verbauen viele Hersteller nicht die schwache Intel-Grafik, sondern Chipsätze mit separatem Speicher von ATI und Nvidia. Während die AMD-Tochter mit der Mobility-Radeon-HD-3000-Serie bereits ihr Direct-X-10.1-Modell vorgestellt hat, steht ein solches bei Nvidia noch aus. Der im Asus M51SN-AS029C verbaute Geforce 9500M GS beherrscht nur Direct X 10.

Notebooks mit den neuen Technologien gibt es etwa bei Acer (Halle 25, Stand D40), Asus (Halle 36, Stand D39), Fujitsu Siemens (Halle 9, Stand A50), MSI (Halle 25, Stand D40), LG (Halle 25, Stand D40), Samsung (Halle 26, Stand D60) und Toshiba (Halle 25, Stand D40) zu sehen.

Themenseiten: Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Boom bei Billig-Notebooks und TK mit Zusatzangeboten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *