Brockhaus geht ab April gratis online

Die gebundene 21. Ausgabe der Enzyklopädie wird vermutlich die letzte sein

Die aktuelle Ausgabe der Brockhaus-Enzyklopädie wird am 15. April 2008 online gehen. Für Internetnutzer steht das 30-bändige Werk dann kostenlos zur Verfügung. Das berichtet das Börsenblatt.

Die gebundene Ausgabe wird aller Voraussicht nach eingestellt. Die Redaktion in Leipzig war bereits im vergangenen Jahr in eine reine Online-Redaktion umgewandelt worden. Das neue Angebot soll mit Werbung finanziert und mit Multimedia-Inhalten aufgepeppt werden.

Grund für die Kehrtwende in der Unternehmensstrategie sind Millionenverluste, die vor allem Online-Lexika dem Verlag eingebrockt haben. Auf der Suche nach Informationen schlagen die meisten Anwender online nach, klassische Nachschlagewerke sind ins Abseits geraten. „Zwar steht die Bilanz für das Jahr 2007 noch nicht fest, doch zeichnet sich ein Verlust in der Größenordnung von mehreren Millionen Euro ab“, sagte ein Unternehmenssprecher diese Woche.

Auch der Abbau von Personal wird nicht ausgeschlossen. Rund 50 Mitarbeiter könnten betroffen sein. Brockhaus beschäftigt in Deutschland etwa 450 Mitarbeiter.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Brockhaus geht ab April gratis online

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. August 2008 um 14:50 von ple@se.no

    April? Nun ist schon August …
    … Ja wo bleibt es denn jetzt? Erbitte Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *