Fasthosts bietet MS Office als Streaming-Version an

Microsoft sieht Lizenzverletzung gegeben

Microsoft hat dem britischen Internet-Service-Provider Fasthosts vorgeworfen, mit seiner Version von Microsoft Office 2007 die Lizenz-Regulierung der Softwareschmiede zu verletzen. Seit Anfang der Woche bietet Fasthosts Microsoft Office an. „Fasthosts Microsoft-Office-Produkt macht von dem Modell Software-as-a-Service Gebrauch. Dabei wird das Produkt über das Internet zur Verfügung gestellt und auch verwaltet. Die komplette Office-Version wird dabei durch einen Streaming-Service heruntergeladen und lokal auf dem PC gespeichert“, sagt Mark Jeffries, technischer Leiter bei Fastshost.

Laut Angaben von Jeffries ist der neue Service das Resultat eines Abkommens mit Microsoft. Microsoft sieht das allerdings ganz anders. „Fasthosts ist ein geschätzter Partner, mit dem wir bis jetzt hervorragend zusammengearbeitet haben. Momentan ist es allerdings so, dass das Streaming von Microsoft Office ganz klar unsere Lizenz-Regulierung verletzt. Wir haben Fasthosts darüber in Kenntnis gesetzt und arbeiten daran, die Situation wieder geradezubiegen“, kommentiert Michala Wardell, Leiterin des Bereich Antipiraterie bei Microsoft.

Obwohl sich Microsoft ganz klar dafür ausgesprochen hat, in Zukunft seine Programme als gehostete Modelle anzubieten, hat die Softwareschmiede bislang noch keine entsprechenden Produkte auf den Markt gebracht. Bei dem gehosteten Modell wird die Software über den Server des Anbieters betrieben und kann über den Browser abgerufen werden, anstatt auf dem PC des User installiert zu werden. Für den Nutzer hat das den Vorteil, dass er nicht in die Anschaffung der Software investieren muss, weniger Rechenleistung auf der Client-Seite benötigt wird und regelmäßig Updates auf dem Anbieter-Server installiert werden. Der Nachteil ist, dass der User permanent von der Internetverbindung abhängig ist und dass die Software, wenn sie über einen langen Zeitraum hinweg benutzt wird, somit weitaus teurer kommen kann.

Jeffries gab bekannt, dass Fasthosts bald eine „Offline“-Version seines Microsoft-Office-Service einführen wird, so dass die Anwennder nicht permanent von der Internetverbindung abhängig sind.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fasthosts bietet MS Office als Streaming-Version an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *