Hacker-Wettbewerb testet Betriebssysteme

Auf dem Prüfstand steht vor allem die Sicherheit von Windows, Linux und Mac OS

Mac OS X Leopard, Windows und Linux sollen kommenden Monat auf der Cansecwest– Konferenz in einem Hacker-Wettbewerb in Bezug auf ihre Sicherheitslücken miteinander verglichen werden. „Derzeit wird viel darüber diskutiert, welches Betriebssystem am sichersten ist – Linux, Vista oder Leopard. Die Linux-Leute betreiben ihre eigene Propaganda, die Windows-Leute sagen mal dies und mal das, und die Leute von Apple stecken wie immer ihren Kopf in den Sand. Somit können wir uns erst sicher sein, wenn wir es selbst ausprobiert haben“, sagt der Organisator der Cansecwest, Dragos Ruiu.

Als Preis für die Gewinner des Wettbewerbs werden mehrere Laptops zur Verfügung gestellt, wobei noch nicht bekannt ist, um welche Modelle es sich dabei handeln wird. „Die Preise werden die Computerfreaks anspornen, am Wettbewerb teilzunehmen“, so Ruiu.

Im vergangenen Jahr gab es ein Macbook Pro zu gewinnen. Zudem hatte das Unternehmen Tipping Point ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Dollar gesponsert. Bei dem Hacker-Wettbewerb 2007 hatten sich die Forscher Dino Dai Zovi und Shane Macauley den ersten Platz für ihre Entdeckung der Zero-Day-Quick-Time-Sicherheitslücke geteilt, die sie ausnutzten, um das Macbook zu hacken. Im Nachhinein wurde außerdem festgestellt, dass die entdeckte Schwachstelle auch Windows-Plattformen betraf. Für dieses Jahr benötigt die Konferenz laut Ruiu noch einen Sponsor.

Themenseiten: Hacker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hacker-Wettbewerb testet Betriebssysteme

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *