Intel nennt weitere Details zu Silverthorne

CPU soll im Schnitt nur wenige 100 Milliwatt Strom verbrauchen

Intel hat auf der International Solid State Circuits Conference technische Details zu seinem für Ultra-Mobile-PCs konzipierten Prozessor Silverthorne bekannt gegeben. Demnach soll der Die der 45-Nanometer-CPU gerade einmal 24,2 Quadratmillimeter groß sein. Zum Vergleich: Der Dual-Core-Die eines neuen Penryn-Prozessors misst 107 Quadratmillimeter. Dadurch gewinnt der Hersteller aus einem einzelnen Silizium-Wafer viermal so viele Silverthorne-Chips wie Dual-Core-Penryns.

Der maximale Takt des Silverthorne wird bei 2,5 GHz liegen. Bei 2 GHz Takt soll die Verlustleistung (TDP) unter Volllast 2 Watt nicht überschreiten. Die ULV-CPU nutzt eine In-order-Pipeline mit 16 Ebenen, die alle Befehle in der Reihenfolge des Programmcodes nach dem Dekodieren abarbeitet. Pro Takt lassen sich so zwei Befehle ausführen und zusätzlich zwei Threads parallel bearbeiten, was Intel wie bei seinen Pentium-4-CPUs Hyperthreading nennt.

Darüber hinaus bedient sich Silverthorne verschiedener Stromsparmodi, bei denen Teile des Chips im Leerlauf in einen Ruhezustand versetzt werden. Laut Intel wird die CPU etwa 90 Prozent ihrer Zeit in diesem C6 genannten Schlafzustand verbringen. Um wieder aufzuwachen und eine neue Anfrage bearbeiten zu können, soll der Chip nur 100 Mikrosekunden benötigen. Dadurch verbraucht er durchschnittlich „nur wenige hundert Milliwatt“.

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Intel nennt weitere Details zu Silverthorne

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Februar 2008 um 13:00 von Lutz

    Milliwatt und Strom
    Jungs Euer Fachwissen ist katastrophal. Milliwatt ist Leistung auch einfach Volt pro Ampere bezeichnet. Der Strom wird in Ampere bzw. Milliampere gemessen.
    Der Stomverbrauch ist abhängig von der Spannung die anliegt.
    Für die Akkulaufzeit ist die Leistung von Bedeutung da die Akkus nur eine begrenzte Kapazität haben. (z.B. 2500 mAh)

    Sie verwechseln Strom und Stromstärke. Von Stärke war aber nicht die Rede. – Stromstärke wird in Ampère gemessen, Stromspannung in Volt. Die Leistung (Watt) charakterisiert den Stromverbrauch. Viele Grüße, die Redaktion

    • Am 7. Februar 2008 um 15:48 von egal

      AW: Milliwatt und Strom
      Dein Fachwissen ist auch nicht gerade das Beste. 1. ist VoltAmpere zumindest bei Wechselspannung etwas anderes wie die Leistung in Watt.
      2. Ist wenn dann Volt mal Ampere die Leistung, nicht Volt pro Ampere
      Volt pro Ampere ist Ohm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *