Myspace plant eigene Entwicklerplattform

User können neue Applikationen in ihr Profil oder ihre Homepage einbinden

Myspace will Programmierern künftig eine Plattform zum Entwickeln und Testen neuer Applikationen sowie zum Erfahrungsaustausch anbieten. Nach einmonatiger Testphase soll die Plattform Anfang März allen Usern offenstehen. Dann will Myspace auch weitere Funktionen vorstellen.

Die Entwicklerplattform beinhaltet drei Arten von Programmierschnittstellen: Neben Open Social mit Myspace-Erweiterungen zur Unterstützung von Javascript und HTML stehen Action-Script-Erweiterungen für Flash zur direkten Kommunikation mit der Programmierschnittstelle und REST-Softwarearchitekturen zur direkten Server-Server-Kommunikation bereit.

In einem Blog können Programmierer Neuigkeiten, Produktvorstellungen, Fragen oder Kommentare posten sowie Erfahrungen mit anderen Entwicklern austauschen. Eine Dokumentation liefert umfassende Informationen über die Entwicklerplattform. Diverse Foren dienen dem Wissensaustausch zwischen externen Entwicklern und dem Myspace-Team. Letzteres wird zudem prüfen, inwiefern neue Applikationen die Sicherheit und die Anwenderfreundlichkeit von Myspace beeinflussen.

Alle Kreationen lassen sich an einer beschränkten Anzahl von Profilen testen. Eine eigens eingerichtete Gallerie wird Usern einen Überblick über neue Anwendungen bieten, die sie sowohl ihrem persönlichem Profil als auch ihrer Homepage hinzufügen können. Die Programme lassen sich auf alle öffentlich eingestellten Profilinformationen wie Interessen, Fotos und Fotoalben, Videos, Freundesliste oder Status und Stimmung anwenden.

„Wir öffnen unsere Plattform für Entwickler aus der ganzen Welt, um ein gemeinschaftlicheres und dynamischeres Internet anzustreben, und ermutigen unsere Mitglieder, ihre Onlinepräsenz auf neue und aufregende Art und Weise zu kreieren und zu pflegen“, sagte Myspace-Mitgründer und CEO Chris DeWolfe.

Themenseiten: Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Myspace plant eigene Entwicklerplattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *