Firefox: Marktanteil steigt in Europa

Nach Einführung der Version 3 wird ein noch größerer Zuwachs erwartet

Der Firefox-Browser wird nach Angaben des Webanalyse-Unternehmens Xiti Monitor in Europa immer beliebter. Microsofts Internet Explorer verliert hingegen weiter Marktanteile. Die Werte sanken im Dezember 2007 um 0,9 Prozent auf 66,1 Prozent.

Gemäß der aktuellen Studie von Xiti Monitor konnte Firefox in den letzten zwei Jahren 20 Prozent an Marktanteilen in Europa gewinnen. Sein Gesamtmarktanteil ist im Dezember 2007 um 0,7 Prozent auf 28 Prozent gestiegen. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres waren es noch 23,1 Prozent.

Den höchsten Marktanteil hat Firefox momentan in Finnland mit 45,4 Prozent. In Deutschland arbeiten 34,2 Prozent der Anwender mittlerweile mit Firefox. Die Einführung der neuen Version 3 im Lauf des Jahres 2008 könnte zu einem weiteren, erheblich größeren Anstieg an Marktanteilen in Europa führen.

Der große Zuspruch für Firefox resultiert laut den Marktforschern daraus, dass die Anwender von der besseren Sicherheit des Browsers überzeugt sind. Auch die zahlreichen Erweiterungen sprechen für Firefox. Die Daten von Xiti Monitor zeigen außerdem, dass Firefox-User öfter Browser-Updates installieren als die Nutzer des Internet-Explorers.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Firefox: Marktanteil steigt in Europa

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Februar 2008 um 11:04 von tschax

    Firefox: Immer aktuelle Versionen
    Der aktuelle Blick auf die Analyse der Firmen-Site: Firefox mit 27,52% Marktanteil (sind allerdings Business-Kunden), die überwiegende Mehrheit davon (84,09%) verwendet die aktuellste Version 2.0.0.11.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *