MWC: Garmin zeigt Navigationsgerät mit Telefonie-Funktion

Nüvifone kommt voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals in den Handel

Garmin will auf dem am 11. Februar beginnenden Mobile World Congress in Barcelona (MWC, ehemals 3GSM) ein Navigationsgerät mit Telefonie-Funktion vorstellen. Mit dem Nüvifon dreht der GPS-Spezialist den Trend um, Mobiltelefone mit GPS-Features aufzurüsten.

Das Gerät verfügt über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, HSDPA-Mobilfunkverbindung sowie WLAN. Neben Onboard-Karten liefert der Hersteller zudem einen Mediaplayer, Webbrowser und einige Google-Anwendungen mit dem Navigationshandy aus.

Im Hauptmenü des Nüvifone finden sich die Punkte „Anrufen“, „Suchen“ sowie „Karten anzeigen“. Bei der Telefonsoftware handelt es sich um eine Eigenentwicklung von Garmin. Darüber hinaus stehen ein E-Mail-Client, Anwendungen für Termine und Kontakte sowie Schnellzugriffsmöglichkeiten auf Suchdienste von Google und das Onlineportal von Garmin zur Verfügung.

Mittels einer eingebauten Kamera lassen sich Fotos mit den aktuellen GPS-Koordinaten versehen. Wird ein Foto per MMS verschickt, kann der Empfänger die Koordinaten direkt als Zieladresse verwenden.

Über das Garmin-Portal stehen Nutzern alle Navigationsfunktionen zur Verfügung. Dort finden sich neben Informationen zu POIs (Points of Interest) auch Verkehrsdaten, Hinweise zu Tankstellen mit den günstigsten Benzinpreisen, Aktienkurse, Nachrichten oder Sportergebnisse.

Bei der Verwendung im Auto aktiviert das Gerät die Navigationsfunktion, sobald es sich in der Dockingstation befindet. Anrufe werden dann im Freisprechmodus entgegengenommen. Als nützliche Zusatzfunktion merkt sich das Nüvifone die letzte Position des Autos, so dass der Wagen – beispielsweise auf großen Parkplätzen – leicht wiedergefunden werden kann.

Das Navigationshandy soll im Laufe des dritten Quartals in den Handel kommen. Zum Preis machte Garmin noch keine Angaben.

Das Nüvifone ist bereits Garmins zweiter Versuch, Mobilfunk in seine Produkte zu integrieren. Schon vor einigen Jahren hatte der Navigationsgerätehersteller mit dem Navtalk ein ähnliches Produkt auf den Markt gebracht. Allerdings blieb der Erfolg damals aus.

Garmin Nüvifon
Garmins Nüvifon kombiniert Navigationsgerät und Mobiltelefon (Bild: Garmin).

Themenseiten: GPS, Garmin, Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Garmin zeigt Navigationsgerät mit Telefonie-Funktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *