Asus frischt seine Notebook-Palette auf

Einige Modelle sind mit Intels Penryn-CPU ausgestattet

Asus hat auf einer Pressekonferenz in München zahlreiche neue Notebooks vorgestellt. Von ultramobilen Langläufern bis zu Hochleistungsgeräten für Spieler deckt das Unternehmen die gesamte Palette ab. Die Maschinen sind ab sofort oder spätestens am 4. Februar zu haben.

Das F3SA-AS131C integriert den neuen Core 2 Duo mit 2,5 GHz, der dank eines 45-Nanometer-Fertigungsverfahrens schneller rechnet und weniger Strom verbraucht. Das 15,4-Zoll-Display löst mit 1440 mal 900 Pixeln auf. Für die Grafik sorgt eine ATI Radeon HD 2600 mit 512 MByte Videospeicher. Neben 3 GByte Arbeitsspeicher ist 1 GByte Turbo Memory integriert, der für schnellere System- und Anwendungsstarts sorgen soll. Der Preis beträgt 1349 Euro.

Seine Gamingserie G2 erweitert Asus mit dem G2SG-7R014J. Die Maschine zum Preis von 1999 Euro wird mit 4 GByte Arbeitsspeicher, 1 GByte Turbo Memory und 320 GByte Festplattenkapazität ausgeliefert. Im Inneren arbeiten ein Core 2 Duo T9300 mit 2,5 GHz sowie eine Nvidia Geforce 8700M GT mit 512 MByte Videospeicher und 1280 MByte Turbocache. Ein schwarzes Gehäuse mit silberfarbener Handauflage sowie rot leuchtenden LED-Anzeigen sollen das Gerät auch optisch hervorheben. Damit das 4 GByte große RAM vollständig adressiert werden kann, setzt Asus die 64-Bit-Variante von Windows Vista Ultimate ein.

Aus der F3-Allroundserie stellt das Unternehmen mit dem F3Ke-AP104C ein 849 Euro teures Modell mit AMD Turion 64 X2 TL-60, ATI Mobility Radeon X2300 sowie 2 GByte Arbeitsspeicher und 250-GByte-Festplatte vor. Zwei neue Geräte aus der F5-Einsteigerserie kosten unter 800 Euro. Das F5VL-AP155C und das F5RL-AP197C arbeiten mit Windows Vista Home Premium, das F5N-AP133E mit Vista Business inklusive Downgrade-Option auf Windows XP.

Themenseiten: Asus, Centrino, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus frischt seine Notebook-Palette auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *