CeBIT: Asus gründet Eee-Hardware-Familie

Desktop E-DT, Fernseher E-TV und E-Monitor folgen im Lauf des Jahres

Wie Digitimes berichtet, wird Asus seinem Mini-Notebook Eee PC weitere Billig-Geräte zur Seite stellen. Neben einem Desktop-PC will der Hersteller einen Fernseher und einen Monitor im Lowcost-Segment anbieten.

Bereits für April oder Mai ist der Marktstart eines Desktop-Rechners namens E-DT geplant. Im E-DT wird zunächst ein Celeron-Prozessor von Intel verbaut. Der Rechner, der für 200 bis 300 Dollar erhältlich sein soll, wird auf der CeBIT vorgestellt.

Darüber hinaus erweitert Asus die Eee-PC-Familie mit dem E-Monitor um ein Imac-ähnliches Gerät, das Monitor und PC vereint. E-Monitor soll auf Intels Shelton-Plattform aufbauen. Er wird für 499 Dollar mit integriertem TV-Tuner ab September auf den Markt kommen.

Komplettiert wird die E-Linie durch den E-TV, bei dem Asus wie bei den anderen „E-Produkten“ auf Linux setzt. E-TV soll mindestens über eine Diagonale von 42 Zoll verfügen. Das Gerät mit integriertem PC wird maximal 200 Dollar teurer sein als vergleichbare LCD-TVs. Marktstart für den E-TV ist ebenfalls September.

Themenseiten: Asus, CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Asus gründet Eee-Hardware-Familie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *