Video-Portal bezahlt Reisende für Ferienfilme

"Wir sind so etwas wie das Youtube der Reisebranche"

Mit Tripr-TV ist ein Video-Portal online gegangen, auf dem Reisende ihre Video-Beurteilungen von Hotels veröffentlichen können. Falls das Video zu einer Buchung in dem porträtierten Hotel führt, erhalten die Hobbyfilmer ein Drittel der Provision. Die in der Hotelbranche übliche Provision beläuft sich auf 5 bis 15 Prozent pro Reservierung.

Die Videos werden auf der Website von Tripr-TV und anderen Websites veröffentlicht. Jan Kooman, Gründer von Tripr.TV, erklärt: „Wir sind im Grunde so etwas wie das Youtube der Reisebranche. Jeder kann hier seine eigenen Videos veröffentlichen. Die Hotels werden mit einem Fähnchen für Google Maps versehen, sodass sich der Standort des Hotels sehr einfach bestimmen lässt.“

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Video-Portal bezahlt Reisende für Ferienfilme

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Januar 2008 um 18:12 von Fritz

    Das muss floppen
    Als Reisender kann ich solchen Videos nicht trauen. Der Filmemacher will ja Geld verdienen, also macht er seinen Film so, dass möglichst viele Leute das Hotel buchen, also wird er wohl kaum die negativen Seiten eines Hotels zeigen.

  • Am 31. Januar 2008 um 13:23 von bossel

    Aussprache
    Tripr?
    Wird das dann wie Tripper ausgesprochen? Man fragt sich, ob das was implizieren soll…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *