CeBIT: Genius präsentiert tastenlose Maus

Statt eines klassischen Scrollrads nutzt die Traveler 525 Laser einen Optiksensor

Genius will auf der am 4. März beginnenden CeBIT in Hannover (Halle 25, Stand E76) eine Maus ohne klassische Tasten und Scrollrad vorstellen. Geklickt wird durch leichtes seitliches Kippen des gesamten Gehäuses.

Die Traveler 525 Laser im sogenannten Float-to-Click-Design nutzt zudem das von Genius patentierte Optowheel anstelle eines mechanischen Scrollrads. Mithilfe des auf der Oberseite der Maus angebrachten optischen Sensors soll sich rund 50-mal präziser scrollen lassen als mit einem klassichen Mausrad.

Für Vista-Anwender hat Genius zwei Sondertasten in der Mitte der Oberschale angebracht, die den Flip-3D-Taskmanager und die Internetsuche starten. Der Laser-Sensor der Traveler 525 arbeitet mit einer Auflösung von 1600 dpi und soll auch auf glänzenden oder durchsichtigen Oberflächen funktionieren.

Die kabelgebundene USB-Maus kommt voraussichtlich zur CeBIT für 30 Euro in den Handel. Zudem bringt der taiwanesische Hersteller mit der Navigator 525 Laser eine weitere Maus mit Optowheel und fünf Sondertasten auf den Markt, deren Abtastrate sich von 1600 auf 800 dpi reduzieren lässt. Sie soll direkt nach der CeBIT ebenfalls für 30 Euro erhältlich sein.

Genius Traveler 525 Laser
Die Genius Traveler 525 Laser verzichtet auf klassische Maustasten (Bild: Genius).

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu CeBIT: Genius präsentiert tastenlose Maus

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Januar 2008 um 16:35 von Thomas Schanzer

    Tastenlose Maus gibts doch schon lange…
    Na klasse… das Prinzip der Maus ohne Tasten gibt es nun schon seit Jahren bei der Apple Mighty Mouse ;-). Bleib daher lieber beim Original! Die hat auch noch gleich nen kleinen Trackball…

  • Am 29. Januar 2008 um 16:45 von rbn2903

    Fragliche Bedienbarkeit?
    Wie soll man denn damit die linke und rechte Maustaste gleichzeitig drücken, wie es z.B. in Opera oder CorelDRAW nötig ist, wenn man das komplette Gehäuse kippen muss?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *