Fonic senkt Einheitspreis auf 9 Cent pro Minute oder SMS

Guthaben ist ab sofort unbegrenzt verfügbar

Fonic senkt seinen Einheitspreis pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze oder SMS ab 1. Februar von 9,9 auf 9 Cent. Alle bestehenden Verträge werden dem Anbieter zufolge automatisch auf den niedrigeren Preis umgestellt.

Auf Vertragsbindung, Grundgebühr und Mindestumsatz verzichtet Fonic auch weiterhin. Die kostenlose Mailboxabfrage wird nach der Preissenkung ebenfalls erhalten bleiben. Zudem ist das Prepaid-Guthaben ab sofort unbegrenzt verfügbar, auch wenn Kunden ihr Konto erst nach sechs Monaten oder später wieder aufladen.

Laut Fonic wird die Preisanpassung dadurch ermöglicht, dass die Regulierungsbehörde im Dezember die Terminierungsentgelte für die Netzbetreiber reduziert hat. Diesen Kostenvorteil wolle das Unternehmen mit der Preissenkung an seine Kunden weitergeben, erklärte Vertriebsleiter Björn Flormann.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fonic senkt Einheitspreis auf 9 Cent pro Minute oder SMS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *