Qtrax will kostenlosen und legalen MP3-Download ermöglichen

Finanzierung soll über Werbung und Sponsoren laufen

Qtrax wollte eigentlich heute Nacht die erste Beta seines kostenlosen, werbefinanzierten Musik-Downloaddienstes veröffentlichen. Neben Songs, die der Anbieter selbst bereitstellt, sollten auch Lieder von Nutzern mittels Peer-to-peer in das Angebot eingebunden werden.

Ein Drittel der Werbe- und Sponsoreneinnahmen sollte den Verwertungsgesellschaften und den Labels zugutekommen. Man habe bereits Verträge mit den Plattenlabels EMI, Sony BMG, Universal und Warner abgeschlossen, teilte Qtrax mit. Allerdings gaben Warner, EMI und Universal postwendend bekannt, dass noch keine Verträge unterzeichnet worden seien.

Nach dem Herunterladen der Qtrax-Software sollte der Nutzer Zugriff auf die kostenfrei bereitgestellten Songs haben. Damit der Service funktioniert, muss man sich mindestens einmal pro Monat bei Qtrax einloggen – so der Plan des Erfinders Allan Klepfisz.

Ein Überspielen der Lieder auf MP3-Player sollte ab Februar möglich sein. Ipod-Nutzer müssten sich noch bis April gedulden, hieß es. Ein Brennen auf CD verhindere der DRM-Kopierschutz. Die Beta-Phase von Qtrax sollte im Oktober beendet werden. Nach den Bekanntmachungen von Warner, EMI und Universal ist es aber fragwürdig, ob Qtrax seinen Zeitplan einhalten kann.

Themenseiten: QTrax, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qtrax will kostenlosen und legalen MP3-Download ermöglichen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *