Google Text und Tabellen erhält PDF-Unterstützung

Präsentationen lassen sich ab sofort im Adobe-Format speichern

Google hat seine Online-Office-Suite Text und Tabellen um neue Funktionen erweitert. Neben Vektorgrafiken wie Pfeilen oder Sprechblasen zum Erstellen von Zeichnungen oder Diagrammen liefert das Update auch Unterstützung für das PDF-Format.

Mit Text und Tabellen erstellte Präsentationen können ab sofort als PDF-Dokument abgespeichert werden, um sie auch offline verfügbar zu machen. Eine neue Druckfunktion soll zudem Tinte und Papier sparen helfen: Nach Klicks auf Datei und Drucken lässt sich festlegen, wie viele Folien auf einer Seite ausgegeben werden. Maximal finden zwölf Folien auf einer DIN-A4-Seite Platz.

Darüber hinaus haben die Entwickler ein Tool veröffentlicht, das den Upload von Dokumenten in das Online-Office vereinfachen soll. Der Document List Uploader läuft auf allen Windows-PCs, auf denen das .NET-Framework 2.0 installiert ist.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Text und Tabellen erhält PDF-Unterstützung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *