Dell eröffnet Produktionsstätte in Lodz

Durch das Werk in Polen sollen sich die Lieferzeiten um zwei Tage verkürzen

Dells CEO und Aufsichtsratsvorsitzender Michael Dell hat heute im polnischen Lodz das modernste Werk des PC-Herstellers offiziell vor Mitarbeitern, Kunden, Regierungsvertetern und Partnerunternehmen eröffnet. Die neue Produktionsstätte erstreckt sich über 37.000 Quadratmeter und stellt eine Investition von 200 Millionen Euro dar. Hinzu kommen weitere Investitionen von Zulieferern des US-Unternehmens in Höhe von 53 Millionen Euro.

In seiner zweiter Fertigungsanlage in Europa – neben dem Werk im irischen Limerick – produziert Dell zunächst Notebooks der Latitude- und Inspiron-Reihe. Durch die zentrale Lage des neuen Werks sollen Dell-Kunden in Zentral-, Ost- und Nordeuropa von einer Reduzierung der Lieferzeiten um mindestens zwei Tage profitieren.

„Angesichts unseres wachsenden Geschäfts in Zentral- und Osteuropa wussten wir, dass wir hier einen Produktionsstandort etablieren müssen, um unsere Ziele in dieser Region umzusetzen“, sagte Michael Dell. Bereits jetzt sind in Lodz rund 1200 Mitarbeiter beschäftigt.

Themenseiten: Business, Dell

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell eröffnet Produktionsstätte in Lodz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *