EA bringt werbefinanzierten Shooter

Mit Battlefield Heroes kommt erstmals ein Gratis-Spiel nach Europa

Electronic Arts (EA) hat auf der Messe „Digital, Life, Design“ in München den Shooter Battlefield Heroes angekündigt. Das Spiel ist der erste Titel des weltweit größten Publishers und Entwicklers von Computerpielen, der auch in Europa kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Finanziert werden soll der Titel durch Werbung im Spiel und so genannte Mikrotransaktionen: Spieler können gegen einen kleinen Geldbetrag zusätzliche Inhalte oder Gegenstände für das Spiel kaufen.

Battlefield Heroes wir ab Sommer 2008 als kostenloser Download für den PC verfügbar sein. In einigen Wochen sollen auf der Homepage des Spiels die ersten Bilder zu sehen sein.

„Spieler von Onlinespielen stellen ein großes Publikum dar“, sagt Gerhard Florin, Executive Vice President bei EA. Man reagiere mit Battlefield Heroes auch auf die sich ändernden Spielgewohnheiten der Spieler. „Die Leute wollen Spiele auf neue Weise spielen, mit einem bequemen Zugang zum schnellen Spaß.“

„In Asien sind derartige Geschäftsmodelle mittlerweile durchaus üblich“, so Christian Teichmann, PR-Manager bei EA. Das vorgestellte Projekt sei auch ein Test, der zeigen werde, ob ein solcher Ansatz in Europa funktioniere.

Themenseiten: Electronic Arts, Personal Tech, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EA bringt werbefinanzierten Shooter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *