Gerücht: MP3-Player-Hersteller Maxfield ist insolvent

Der Geschäftsführer der Firma, Franjo Poth, haftet mit seinem Privatvermögen

Die Firma von Franjo Pooth, Maxfield, hat einem Medienbericht zufolge einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Düsseldorf eingereicht. Wie das Handelsblatt meldet, hat der Ehegatte von Verona Pooth, frühere Feldbusch, seine Angestellten bereits am Montag über die Situation informiert.

Die Verbindlichkeiten von Maxfield sollen sich auf bis zu 14 Millionen Euro belaufen. Pooth muss angeblich mit einem Millionenbetrag aus seinem Privatvermögen haften. Der Maxfield-Firmenchef hat sich bis dato jedoch nicht zu den Gerüchten geäußert.

Das Unternehmen, das MP3-Player und Mobiltelefone vermarktet, steckt schon seit vergangenem Herbst in einer Finanzkrise. Gerüchten zufolge konnten Gehälter nicht mehr gezahlt werden. Auch waren bestellte Player beim Zoll liegengeblieben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: MP3-Player-Hersteller Maxfield ist insolvent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *